Preise

Die Preise der GfA

Im Jahr 2008 verlieh die Gesellschaft für Agrargeschichte erstmals den AgrarKulturerbepreis für besonderes Engagement für den Erhalt ländlichen Kulturerbes. Ebenfalls 2008 lobte der Arbeitskreis für Agrargeschichte erstmals den Förderpreis Agrargeschichte aus, mit dem junge WissenschaftlerInnen für besonders gute Abschlussarbeiten ausgezeichnet werden. Beide Preise werden seitdem im zweijährigen Abstand verliehen.

Auch nach dem Zusammengehen der GfA mit dem Arbeitskreis für Agrargeschichte im Jahr 2012 werden beide Preise mit unveränderter Zielsetzung alle zwei Jahre verliehen.