Überspringen zu Hauptinhalt

Jg. 1 – 1953

Günther FRANZ, Zum Geleit, S. 1

W. BÖCKLER, Relikterscheinungen unter den Kulturpflanzen, S. 1

Helmut JÄGER, Methoden und Ergebnisse siedlungskundlicher Forschung, S. 3

W. MANSHARD, “Ridge and Furrow” und “Open Field System”, eine Kontroverse, S. 17

Helmut JÄGER, Die englische Kontroverse im Blickfeld der deutschen Siedlungsforschung, S. 20

August SKALWEIT, Benekendorfs Oeconomia Forencis, S. 40

P. HONIGSHEIM, Entstehung und Entwicklung des Interesses an Landvolk und Landwirtschaft seit der Aufklärung, S. 55

H. RÖHM, Zur Frage der sozialen Klassifikation der westdeutschen Landwirtschaftsbetriebe, S. 60

Besprechungen, S. 87

F. WALTER, Karte und Agrargeschichte, S. 89

W. METZ, Waldrecht, Hägerecht und Medem, S. 105

Gertrud SCHRÖDER-LEMBKE, Die Hausväterliteratur als geschichtliche Quelle, S. 109

Heinz HAUSHOFER, Dr. Rottmanner und seine Bibliothek, S. 119

Kurt SCHARLAU, Landeskulturgesetzgebung und landeskulturentwicklung im ehemaligen Kurhessen, S. 126

D. MITCHELL, Die Entwicklung der Agrarsoziologie auf den britischen Inseln, S. 145

J.M.G. van der POEL, Die Pflege der Agrargeschichte in den Niederlanden, S. 154

F. HUTER, Die agrarhistorische Forschung in Österreich seit 1945, S. 155

H. HENDINGER, Die Ausbreitung agrargeschichtlich und agrarsoziologisch bedeutsamer Neuerungen im südschwedischen Raum, S. 164

Besprechungen, S. 164

An den Anfang scrollen