Überspringen zu Hauptinhalt

Jg. 14 – 1966

Hanns Hubert HOFMANN, Bauer und Herrschaft in Franken, S. 1

O. REICHMANN, Der deutsche Wortatlas als Quelle für die Agrargeschichte, S. 30

J. WEBER-KELLERMANN, Betrachtungen zu W. Mannhardts Umfrage von 1865 über Arbeitsgerät und bäuerliche Arbeit, S. 45

T. KITANI, Brünings Siedlungspolitik und sein Sturz, S. 54

H.-J. NITZ, Formen der Zelgenwirtschaft im Kumaon-Himalaya und seinem Vorland (Nordwestindien), S. 83

U. LEWALD, Franz Steinbach †, S. 90

K. MANTEL, Verleihung des Wilhelm-Leopold-Pfeil-Preises 1965, S. 95

Gertrud SCHRÖDER-LEMBKE, Agrargeschichte in Spoleto, S. 96

Besprechungen, S. 97

Heinz HAUSHOFER, Die Probleme der Agrarsoziologie in der Geschichte der deutschen Agrarpolitik, S. 145

H. RUBNER, Zur Einführung, S. 158

W. SANDERMANN, Die vorgeschichtliche Verwertung der Birke, S. 162

O. MAKKONEN, Die Holzernte im Altertum, S. 165

H. RUBNER, Das Wasgenwälder Damenstift Remiremont und sein Forstwesen, S. 173

A. HAUSER, Beiträge der Humanisten, insbesondere der Juristen zur Entwicklung der Land- und Forstwirtschaft vom 15. bis 17. Jahrhundert, S. 182

F. HAFNER, Die Waldverhältnisse in der Steiermark von 1810 bis zum Erlaß des österreichsichen Reichsforstgesetzes von 1852, S. 191

H. GROSSMANN, Eisenbahn und Schweizer Wald vor 100 Jahren, S. 198

K. KEHR, Die Terminologie des deutschen Forstwesens und ihre geschichtliche Entwicklung, S. 209

Günther FRANZ, Tagung der Gesellschaft für Agrargeschichte, S. 215

Heinz HAUSHOFER, Georg Christoph Lichtenberg und die Oekonomiegesellschaften, S. 215

W.A. BOELCKE, Symposion über die “Genese der Siedlungs- und Agrarlandschaften in Europa” – Würburg 4.-8. Juli 1966, S. 216

Besprechungen, S. 218

An den Anfang scrollen